Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Gegenkoppelung

Synonym: negative Rückkopplung
Englisch: Degenerative feedback

1 Definition

Eine Gegenkoppelung ist eine Rückkoppelung, bei der die Ausgangsgröße hemmend auf die Eingangsgröße wirkt. Meist handelt es sich um negative (subtraktive Hemmung) oder divisive Rückkoppelungen (Quotientenhemmung).

Rückkoppelungsprozesse werden in der kybernetischen Systemtheorie mathematisch analysiert.

2 Beispiele

Die Aktivität aller glandotropen Zellen der Adenohypophyse kann durch den Blutspiegel der Hormone, deren Synthese die entsprechenden Steuerhormone anregen, sowohl hypophysär als auch hypothalamisch gedrosselt werden.

siehe auch: Regelkreis

Tags:

Fachgebiete: Biologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

7.744 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: