Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

G2-Phase

Synonym: Gap-2-Phase
Englisch: G2 phase

1 Definition

Die G2-Phase des Zellzyklus ist der zweite Abschnitt der Interphase. Sie folgt auf die S-Phase und geht in die Prophase der Mitose über, in der das Chromatin der Zelle zu Chromosomen kondensiert.

2 Hintergrund

Die G2-Phase ist mit einem raschen Zellwachstum und einer intensiven Proteinsynthese verbunden, mit der sich die Zelle auf die kommende Mitose vorbreitet. Sie ist aber keine zwingende Voraussetzung für die Zellteilung - einige embryonale Zelltypen und manche Krebszellen, sind in der Lage direkt nach der DNA-Replikation die Mitose zu beginnen.[1]

Biochemisch betrachtet kommt es zum Ende der G2-Phase, wenn der aktive Cyclin B1/CDK1-Komplex, auch bekannt als Maturation promoting factor (MPF) einen bestimmte Schwellenkonzentration erreicht hat. Wenn eine Zelle DNA-Schäden aufweist, kann sie durch die Hemmung von CDK1 in der G2-Phase arretiert werden.

3 Quellen

  1. Liskay, RM: "Absence of a measurable G2 phase in two Chinese hamster cell lines". Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America. 74 (4): 1622–1625 (1977) PMID 266201

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)
Teilen

168 Aufrufe

DocCheck folgen: