Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Frontallappen

Synonym: Lobus frontalis
Englisch: frontal lobe

1 Definition

Der Frontallappen bzw. das Frontalhirn ist ein anatomischer Teil des Großhirns (Telencephalon). Sein topografisches Areal erstreckt sich vom vorderen Hirnpol bis zum Sulcus centralis. Er gehört zum Neokortex.

2 Anatomie

Der Frontallappen ist in der vorderen Schädelgrube lokalisiert. Vom benachbarten Temporallappen wird er durch den Sulcus lateralis getrennt. Er verdeckt durch seine Gewebemasse die unter ihm liegende Inselrinde.

Zum Frontallappen gehören unter anderem

Der Frontallappen wird medial und basal von der Arteria cerebri anterior, lateral von der Arteria cerebri media versorgt. Der venöse Abfluss erfolgt hauptsächlich über die Venae superficiales ascendentes cerebri, zum Teil auch über die Vena media superficialis cerebri.

3 Funktion

Ein wichtiger Teil des Frontallappens ist der Motorkortex, der die Willkürbewegungen steuert. Man unterscheidet die primär-motorische Rinde (Gyrus praecentralis), die prämotorische Rinde und die supplementär-motorische Rinde.

4 Klinik

Bei Schädigungen des Frontallappens kommt es zu einem Frontalhirnsyndrom.

Tags:

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (2.32 ø)
Teilen

28.908 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: