Das Medizinlexikon zum Medmachen

Flexikon: Best Practices

Es ist einfach, im Flexikon zu editieren und neue Seiten anzulegen. Es hat sich aber gezeigt, dass ein WikiWikiWeb dann am besten wächst und gedeiht und den größtmöglichen Nutzen und Vorteil bringt, wenn von möglichst vielen Nutzern bestimmte Regeln eingehalten werden. WikiWikiWeb gibt es bereits seit 9 Jahren und viele Leute haben sich schon viele Gedanken zu solchen Fragen gemacht, am meisten wahrscheinlich im "Original"-Wiki (englisch).

Wir sollten auf diese Erfahrungen zurückgreifen. Darüber hinaus sollten wir aber unsere eigenen Regeln erarbeiten, die speziell auf die medizinisch-wissenschaftliche Diskussion abgestimmt sind. Dies ist vermutlich ein langwieriger, aber notwendiger Prozess.

Dabei muss auch im Auge behalten werden, dass das Flexikon eine offene Plattform ist, die Wert darauf legt, die Schwelle zum Mitmachen möglichst niedrig zu legen. Die Regeln sollten also niemanden davon abhalten, sich am Flexikon zu beteiligen. Lieber ein guter Gedanke an der "falschen" Stelle als überhaupt nicht ;) . Die Regeln sollen also eher als Orientierung für den erfahrenen Anwender dienen und dazu anregen, über das, was wir hier tun, nachzudenken und zu diskutieren.

1 Seiten anlegen

Wie das technisch geht ist auf "Wie man eine Seite bearbeitet" und "Wie ich eine Seite neu anlege" beschrieben. Hier soll es nun darum gehen, wie taktisch am besten vorzugehen ist.

Bevor eine neue Seite angelegt wird, sollte (selbstverständlich) erst einmal geschaut werden, ob es die Seite nicht bereits gibt. Gute Dienste leistet dabei die Funktion Neue Seite erstellen. Einfach den gewünschten Begriff eingeben. Wenn noch keine Seite dazu besteht kann man gleich mit dem schreiben loslegen! Vorher sollte allerdings überlegt werden, ob das Thema nicht auf einer bereits existierenden Seite untergebracht werden kann. Keine neuen, sehr kleinen Seiten für Unterthemen anlegen, wenn das Thema auch erschöpfend in wenigen Zeilen auf einer schon vorhandenen, passenden Seite behandelt werden kann.

Wer eine neue Seite anlegt, sollte einen möglichst eindeutigen Namen wählen. In der Regel ist der Name in der Einzahl zu wählen.

  • Beginnen Sie Ihren Artikel mit einer Definition, die das Stichwort so präzise wie möglich umreißt.
  • Stellen Sie schon in der Definition eine Referenz zu einem größeren Zusammenhang her. Das geht ganz einfach, indem Sie eckige Klammern setzen, z.B. "Das Herz ist ein Thoraxorgan".
  • Strukturieren Sie den weiteren Inhalt in kurze Absätze und fügen Sie Untertitel ein, indem Sie das "="-Zeichen verwenden, z.B. ==Physiologie==.
  • Versuchen Sie, Ihr Thema so objektiv wie möglich darzustellen. Wichtige Ansichten und Meinungen können Sie natürlich erwähnen, machen Sie aber deutlich, dass es sich um eine Meinung handelt, z.B. indem Sie Vertreter dieser Meinung namentlich erwähnen.
  • Wenn Sie Experte in einem Thema sind verwenden Sie nicht zu viele Fachtermini, sondern schreiben Sie auch für Studenten und Allgemeinmediziner verständlich.
  • Ein guter Artikel muss nicht besonders lang sein. Schreiben Sie in ganzen Sätzen und formulieren Sie dabei so prägnant wie möglich! Vermeiden Sie Worthülsen, Wiederholungen und reinen Fülltext.

Man sollte auch die Seite auch in die bestehenden Seiten einordnen durch eine sorgfältige Verlinkung. Als letztes sollte die Seite gleich einer Kategorie untergeordnet werdet. Dies kann mit den Auswahlfeldern, ganz unten auf der Bearbeitungsseite gemacht werden.

2 Inhalt hinzufügen/ändern

Wer Inhalt zu einem Thema hinzufügen will, sollte darauf achten, dass er dies auf einer thematisch passenden Seite tut.

3 Schreibstil

Im allgemeinen ist es übersichtlicher, Informationen in der 3. Person und unsigniert, niederzuschreiben. Welcher Beitrag von wem stammt, ist in der Regel zweitrangig, d.h. "ich-Form" und Signatur bitte nur in Ausnahmefällen.

4 Strukturieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Übersichtlichkeit einer Seite zu erhalten. Die wichtigsten sind:

5 Verweise (Links)

Eine gute Verlinkung der Seiten untereinander erleichtert die Navigation und erschließt das Wissen. Die Verlinkung geht im Flexikon sehr einfach. Es hat sich im Flexikon als praktisch erwiesen, wenn unten an eine Seite nach einer Trennlinie (--``--) thematisch passende oder weiterführende Seiten aufgeführt werden.

6 Übersichten/Einstiegspunkte

Sehr empfehlenswert sind Übersichtsseiten, die als Einstiegspunkt in ein bestimmtes Thema dienen.

7 Fehler beheben

Ein großer Vorteil im Flexikon ist, dass jeder sehr leicht jeden Fehler selbst beheben kann.

Es gibt offensichtliche Fehler, z.B. klare Rechtschreibfehler, fehlerhafte Links etc. Wer solche Dinge korrigiert und noch dazu in das Feld "Optionaler Kommentar zu dieser Änderung" etwas wie "Rechtschr." o.ä. einträgt und "Änderungsnachricht per eMail versenden" deaktiviert, sorgt sehr für den Komfort seiner Mitmenschen.

Es gibt auch Fehler, die auf Irrtümern beruhen. Hier muss im Einzelfall abgewogen werden, ob der Fehler korrigiert werden soll (am besten mit einem erläuternden "Optionalen Kommentar zu dieser Änderung") oder ein Kommentar eingefügt wird. Im Zweifel sollte der erste Weg beschritten werden, also der Fehler korrigiert werden, da der Text nicht zergliedert wird und besser lesbar bleibt. Ist der ursprüngliche Schreiber oder irgendjemand der Meinung, es habe gar kein Fehler vorgelegen, kann immer noch eine Diskussion begonnen werden.

8 Kommentare einfügen

Bevor ein Kommentar eingefügt wird, sollte überlegt werden, ob der Gedanke nicht sogleich in den Text eingearbeitet werden kann. Ansonsten gibt es zwei übliche Wege, einen Kommentar einzufügen:

1. An der Stelle, auf die sich der Kommentar bezieht, wird eine neue Zeile eingefügt, ein Leerzeichen und ein Sternchen (*) eingegeben und dann der Kommentar (möglichst gestrafft) hingeschrieben. Es ist üblich, Kommentare mit Namen und Datum zu signieren. Angemeldete Benutzer (BenutzerAnmelden) können einfach @``SIG``@ verwenden.

2. Oder unter den Text wird mit vier Strichen (-``--``-) eine Linie gezogen und der Kommentar (ansonsten genauso wie oben) angehängt.

9 Diskussionen führen

Wer auf einen Kommentar antworten will, prüft am besten zunächst, ob er nicht das bisher gesagte schon zusammenfassen oder Teile davon auswerten kann. Dann fügt man am besten darunter eine Zeile ein, fügt ein Sternchen (*) mit einem Leerzeichen mehr davor ein und schreibt seinen Kommentar. Wenn die Diskussion ausufert, kann es auch angebracht sein, eine Diskusion anzufangen. Zu jeder Seite gibt es dazu die Möglichkeit. Einfach auf der Seite oben im Tab Diskussion auswählen und unter Seite bearbeiten eine Diskussion starten bzw. etwas an der bestehenden Diskussion zufügen.

10 Das Flexikon ist keine Newsgruppe

Ungünstig ist es, im Flexikon Diskussionen wie in einer Newsgruppe zu führen, d.h. die Beiträge erscheinen einer unter dem anderen, womöglich noch mit Grußformel usw. Für solche Diskussionen sind Newsgruppen weitaus besser geeignet, weil die insofern den Vorteil haben, dass das Ganze irgendwann automatisch im Archiv verschwindet und niemand Aufräumen muss.

Das Flexikon ist auf eine andere Art der Kommunikation ausgerichtet. Anders als in einer Newsgruppe hat man die Möglichkeit

1. den bereits bestehenden Text umzustrukturieren und seine eigenen Gedanken einzufügen und
2. bestehenden Text umzuformulieren und sogar zu löschen.

Dabei müssen natürlich, wenn das ganze eine ernsthafte Diskussion ergeben soll, diese Best Practices der Fairnis halber eigehalten werden (also z.B. nicht einfach die Gegenmeinung löschen, sondern sich damit auseinandersetzen). Im Einzelfall kann aber auch das komplette Herauslöschen der angemessene Umgang mit einer (z.B. ausufernden) Diskussion sein. Dabei ist es natürlich ganz wichtig, dass dies nicht kommentarlos geschieht.

11 Seite umbenennen

Es kann sinnvoll sein, Seiten umzubenennen, z.B. weil einem ein Name einfällt, der das Thema der Seite präziser beschreibt. Dabei kann sinnvoll wie folgt vorgegangen werden:

  1. Überlegen, ob der neue Name wirklich Sinn macht ;)
  2. Eine Seite mit dem neuen Namen anlegen.
  3. Die alte Seite zum Editieren öffnen (am besten in einem separaten Browser-Fenster).
  4. Den Inhalt der alten Seite per Cut&Paste auf die neue Seiten verschieben.
  5. In die Zeile "Optionaler Kommentar zu dieser Änderung" etwas eintragen wie: "Hierher verschoben von ...".
  6. Die neue Seite abspeichern.
  7. Auf die alte Seite schreiben: #``redirect !NeuerSeitenName und darunter: Delete``This``Page. Das bewirkt, dass man die nächsten 14 Tage noch von der alten auf die neue Seite umgeleitet wird.
  8. In die Zeile "Optionaler Kommentar zu dieser Änderung" etwas eintragen wie: "Verschoben nach ..., weil ...".
  9. Die alte Seite abspeichern.
  10. Auf den Titel der alten Seite klicken, um zu sehen, wo diese überall verlinkt ist.
  11. Auf jeder verlinkenden Seite den Link an den neuen Namen anpassen.

Das Ganze hört sich komplizierter an, als es ist. Exzellente Artikel als Beispiele findest du hier: Exzellente Artikel.


Zurück zum Handbuch

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Das Flexikon enthält bereits 43.350 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH