Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Stoffwechsel (29)

FlexiQuizzes: Stoffwechsel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
1. Eine wichtige Reaktion bei der Gluconeogenese ist die Bildung von Fructose-1,6-bisphosphat durch Reaktion von Dihydroxyacetonphosphat mit Glycerinaldehyd-3-phosphat.

Der Mechanismus dieser Reaktion entspricht insgesamt in erster Linie dem einer
Aldol-Addition
Dehydratisierung
Isomerisierung
nukleophilen Substitution
Veresterung
2. Wodurch sind der Polyol-Weg der Sorbitol-Bildung und der Hexosemonophosphat-Weg (HMW, Pentosephosphat-Weg) miteinander verknüpft?
Beide Reaktionswege beginnen mit Galactose.
Beide Reaktionswege beginnen mit Fructose.
Das vom HMW gebildete 6-Phosphogluconat wird für den Polyol-Weg benötigt.
Der HMW bildet Ribitol, ein Zwischenprodukt des Polyol-Wegs.
Der HMW produziert NADPH, das für den Polyol-Weg benötigt wird.
3. Welche Aussage zum Energieumsatz eines Erwachsenen trifft am wahrscheinlichsten zu?
Der Energieumsatz ist bei Umgebungstemperaturen oberhalb der thermischen Neutralzone kleiner als bei denen innerhalb der thermischen Neutralzone.
Der Energieumsatz nimmt postprandial durch Kohlenhydrate mehr zu als durch die gleiche Masse an Proteinen.
Der Energieumsatz pro Körperoberfläche steigt mit zunehmendem Alter an.
Der Hauptanteil der Energieumsatzzunahme bei geistiger Tätigkeit (z.B. Kopfrechnen) ist durch eine Steigerung des muskulären Energieumsatzes bedingt.
Der mittlere Energieumsatz pro Tag liegt bei körperlich arbeitenden Menschen im Vergleich zu nicht körperlich arbeitenden Menschen etwa 25-fach höher.
4. Die Glucoseaufnahme aus dem Chymus in die Darmepithelzellen erfolgt typischerweise durch den
Glucosetransporter 2 (GLUT2)
Glucosetransporter 3 (GLUT3)
Glucosetransporter 4 (GLUT4)
Glucosetransporter 5 (GLUT5)
Na+-Glucose-Cotransporter 1 (SGLT1)
5. Welches Hormon wirkt an den B-Zellen des endokrinen Pankreas typischerweise hemmend auf die Insulin-Ausschüttung?
Cholecystokinin (CCK)
glucagon-like peptide 1 (GLP-1)
Secretin
Somatostatin (SIH)
Somatotropin (STH, GH)

Punkte: 0 / 0


{{Quiz_Stoffwechsel}

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.794 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: