Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Pneumologie (13)

FlexiQuizzes Pneumologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

1. Die Lungenfunktionsprüfung bei einem 20-jährigen Mann von 175 cm Körperlänge ergibt u.a.:

Atemzugvolumen:500 mL
Atemfrequenz:14/min
Vitalkapazität:5,5 L
Exspiratorische Sekundenkapazität (FEV1):3,3 L


Diese Befunde sprechen am meisten für:

Hyperpnoe
kombinierte restriktiv-obstruktive Ventilationsstörung
Normalbefund
rein obstruktive Ventilationsstörung
rein restriktive Ventilationsstörung
2. Ein erwachsener Mann mit normaler Lungenfunktion atmet aus der Atemruhelage 500 mL Luft ein.

Um welchen Prozentsatz steigt dadurch der mittlere alveoläre Sauerstoffpartialdruck?
um weniger als 10 %
um etwa 20 %
um etwa 30 %
um etwa 40 %
um mehr als 50 %
3. Der Atemantrieb ist am wahrscheinlichsten gesteigert, wenn
durch inspiratorische CO2-Zumischung der normale alveoläre CO2-Partialdruck um 50 % erhöht wird
eine ausgeprägte Hypothyreose vorliegt
reiner Sauerstoff als Einatemgas für mehrere Minuten unter Anfeuchtung zugeführt wird
Morphin zur Schmerzlinderung verabreicht wurde
unmittelbar zuvor mehrfach schnell und vertieft geatmet wurde
4. Ein Gesunder verrichtet körperliche dynamische Arbeit. Die Belastung wird hierbei langsam gesteigert. Bei leichter Arbeit steigt das Atemzeitvolumen nahezu linear mit der Belastung. Bei sehr schwerer Arbeit ist die Zunahme des Atemzeitvolumens im Verhältnis zur Belastungszunahme jedoch sehr viel höher als bei leichter Arbeit.

Für diese verstärkte Zunahme des Atemzeitvolumens ist am wahrscheinlichsten als Atemstimulus verantwortlich:
Abfall des arteriellen pH-Werts
Abfall des systolischen arteriellen Blutdrucks
Anstieg des Herzminutenvolumens
arterielle Hyperkapnie
arterielle Hypoxie
5. Ein junger Mann in Ruhe atmet willkürlich (im Takt eines Metronoms) für einige Atemzüge mit einer Atemfrequenz von 6/min.

Am wahrscheinlichsten ist welche der Größen inspiratorisch durchschnittlich höher als exspiratorisch?
Herzfrequenz
intrapulmonaler (intraalveolärer) Druck
Pleuradruck (intrapleuraler Druck)
Schlagvolumen des linken Ventrikels
zentraler Venendruck

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes Pneumologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

1.741 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: