Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Nephrologie (6)

FlexiQuizzes: Nephrologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
1. Im dicken aufsteigenden Segment der Henle-Schleife
befinden sich mehr als 80 % aller Aquaporin-2 (AQP-2) exprimierenden Nierenepithelzellen
nimmt zum Ende hin die Osmolarität des Urins auf kleinere Werte als die des Blutplasmas ab
werden etwa 20 % des glomerulär filtrierten Wassers resorbiert
werden etwa 60 % des ausgeschiedenen Harnstoffs sezerniert
wird Na+ im Austausch gegen K+ in das Tubuluslumen sezerniert
2. Die Na+-Resorption aus den Sammelrohren der Nieren wird durch Aldosteron gesteigert.

Auf welchen der folgenden Mechanismen an den Hauptzellen der Sammelrohre ist diese gesteigerte Na+-Resorption am meisten zurückzuführen?
Einbau von Na+,Glucose-Symportern bzw. deren Aktivierung in der apikalen Membran
Einbau von Na+-Kanälen bzw. deren Aktivierung in der apikalen Membran
Hemmung der Na+/K+-ATPase in der basolateralen Membran
Hemmung der K+-Rezirkulation an der basolateralen Membran
vermehrte HCO3-Sekretion über die apikale Membran ins Lumen
3. Ein Patient hat eine Plasmaosmolarität von 300 mosmol/L, eine Urinosmolarität von 200 mosmol/L, eine glomeruläre Filtrationsrate (GFR) von 120 mL/min und eine Urinstromstärke von 3 mL/min.

Wie groß ist seine freie Wasserclearance (das renal pro Minute ausgeschiedene „freie“ Wasser)?
1 mL/min
2 mL/min
117 mL/min
118 mL/min
119 mL/min
4. Welche Aminosäure ist quantitativ am wichtigsten für die Bildung und Ausscheidung von Ammoniumionen in der Niere?
Alanin
Asparagin
Glutamat
Glutamin
Serin
5. Calcitriol
ist die Ausscheidungsform des Calcitonins
wird hauptsächlich in der Haut aus Cholecalciferol (Vitamin D3) gebildet
wird hauptsächlich in Hepatozyten aus 25-Hydroxycholecalciferol gebildet
fördert die transepitheliale Ca2+-Aufnahme im Dünndarm
hemmt die Ca2+-Resorption in den Nierentubuli

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Nephrologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.987 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: