Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Kardiologie (13)

FlexiQuizzes: Kardiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
1. Welche Aussage zur Blut- und Sauerstoffversorgung des Myokardgewebes trifft zu?
Bei Anoxie sichert der normale ATP-Gehalt des Myokards den ATP-Umsatz für etwa 1 min bzw. etwa 60-80 Kontraktionen.
Der intramyokardiale Gewebsdruck behindert während der Systole linksventrikulär die subepikardiale Myokarddurchblutung stärker als die subendokardiale.
Unter physiologischen Bedingungen beträgt der O2-Partialdruck im Sinus coronarius deutlich weniger als 40 mmHg (5,3 kPa).
Unter physiologischen Bedingungen beträgt die koronare Durchblutungsreserve etwa 100-200 %.
Unter physiologischen Bedingungen wird in Ruhe durchschnittlich etwa 1/3 des koronararteriellen Sauerstoffgehaltes während der Koronarpassage extrahiert.
2. Welcher der folgenden Prozesse in der glatten Muskulatur der Widerstandsgefäße bewirkt am wahrscheinlichsten eine Mehrdurchblutung?
Aktivierung der Ca2+-Kanäle in der Zellmembran
Hemmung der Myosin-Phosphatase (MLCP)
Hyperpolarisation der Zellmembran
Senkung der zytosolischen cAMP-Konzentration
vermehrte Freisetzung von Inositol-1,4,5-trisphosphat (IP3)
3. Beim Aufstehen aus dem Liegen tragen Kreislaufreflexe dazu bei, dass dem Abfall des mittleren arteriellen Blutdrucks (gemessen in Herzhöhe) entgegengewirkt wird. Welche durch Kreislaufreflexe ausgelöste Veränderung ist dafür am ehesten verantwortlich?
vermehrte Aktivität von Dehnungssensoren im rechten Vorhof
vermehrte Stimulation von a1-Adrenozeptoren der Gefäßmuskelzellen von Arteriolen
verminderte Freisetzung von Adiuretin (ADH)
verminderte Freisetzung von Acetylcholin in Grenzstrangganglien
verminderte Freisetzung von Renin durch Sympathikusaktivität
4. Die mittlere Strömungsgeschwindigkeit in der Aorta ascendens betrage 0,2 m/s bei einer Querschnittsfläche von 5 cm². Im Bereich der nachfolgenden Kapillaren betrage die gesamte Querschnittsfläche aller parallelen Blutgefäße 3 000 cm².

Etwa welche mittlere Strömungsgeschwindigkeit ergibt sich hieraus im Mittel im Bereich der Kapillaren?
1 · 10-4 m/s
3 · 10-4 m/s
1 · 10-3 m/s
3 · 10-3 m/s
1 · 10-2 m/s

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Kardiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

2.198 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: