Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Gastroenterologie (5)

FlexiQuizzes: Gastroenterologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
1. Welche der Veränderungen ist als Folge eines chronischen Erbrechens am wenigsten zu erwarten?
erhöhte (aktuelle) HCO3-Konzentration im Blutplasma
Hyperkaliämie
Hypovolämie
nichtrespiratorische Alkalose
verminderte Chloridkonzentration im Blutplasma
2. Welche Aussage zur Pankreassekretion und deren Regulation trifft nicht zu?
Die Azinuszellen des exokrinen Pankreas werden durch Cholecystokinin-Pankreozymin zur Sekretion von Verdauungsenzymen angeregt.
Sekretin steigert die Sekretion von H2O und HCO3 in die pankreatischen Ausführungsgänge.
Vasoaktives Intestinales Peptid (VIP) stimuliert die Sekretion von Verdauungsenzymen aus den Azinuszellen.
Cholecystokinin-Pankreozymin wird aus der Duodenalschleimhaut unter der Einwirkung von Fettsäuren und Aminosäuren freigesetzt.
Sekretin ist ein Derivat des 5-Hydroxytryptophans.
3. Das CFTR-Protein fungiert als Cl-Kanal. Bei einem Patienten ist aufgrund einer Genmutation die Expression von funktionsfähigem CFTR-Protein in der Zellmembran von Pankreasepithelzellen stark vermindert (Mukoviszidose).

Welche der folgenden Veränderungen ist dadurch am wahrscheinlichsten zu erwarten
vermehrte Bildung von primärem Pankreassaft in den Azini
vermehrter transepithelialer Transport von Na+ in die Pankreasgänge
vermehrter Transport von Cl über die luminale Membran der Pankreasgangzellen
verminderter Transport über den HCO3/Cl-Antiporter an der luminalen Membran der Pankreasgangzellen
verminderte zytosolische HCO3-Konzentration in den Pankreasgangzellen
4. Gallensäuren
sind Porphyrin-Abbauprodukte
stimulieren allosterisch die HMG-CoA-Reduktase
werden in erster Linie renal ausgeschieden
können mit Taurin konjugiert werden
induzieren die Cholecystokinin-Synthese
5. Die Leber spielt eine zentrale Rolle bei der Homöostase der Blutglucosekonzentration. Welcher hormongesteuerte Regulationsmechanismus unterstützt am ehesten die Energieversorgung des Muskels bei länger andauernder körperlicher Aktivität?
Induktion der hepatischen Glucokinase (Hexokinase IV)
Stimulierung der hepatischen Gluconeogenese aus Lactat durch Glucagon
Repression der Glucose-6-phosphatase in der Leber
Induktion von GLUT4 und Hexokinase II im Fettgewebe
Hemmung der hormonsensitiven Triglycerid-Lipase

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Gastroenterologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.983 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: