Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Gastroenterologie (14)

FlexiQuizzes: Gastroenterologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
1. Ein 35-jähriger Mann, bei dem ein erblicher Mangel an Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase vorliegt, nahm wegen einer geplanten Tropenreise ein Medikament zur Malariaprophylaxe ein. Kurze Zeit später erkrankte er mit den typischen Zeichen einer Gelbsucht (Ikterus) als Folge einer hämolytischen Anämie.
Das Medikament, das im Körper die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies verursacht, führte bei ihm zu dem massiven Untergang der Erythrozyten am wahrscheinlichsten wegen intraerythrozytären Mangels an
2,3-Bisphosphoglycerat
Katalase
NADPH
oxidiertem Glutathion
Ribulose-5-phosphat
2. Tumoren der enterochromaffinen Zellen im Dünndarm können zur Ausbildung eines Karzinoidsyndroms führen, das durch die vermehrte Ausscheidung von 5-Hydroxyindol-Essigsäure gekennzeichnet ist.
Aus welcher Substanz wird 5-Hydroxyindol-Essigsäure dabei gebildet?
Desoxyadenosyl-Cobalamin
Histidin
Melatonin
Serotonin
Tyrosin

3. Das Verhältnis der (Stoffmengen-)Konzentrationen von Cholesterin, Gallensäuren und Phospholipiden in der Galle beeinflusst die Neigung zur Bildung von Gallensteinen.
Welches der Verhältnisse ist im Allgemeinen am günstigsten (schützt am ehesten vor der Bildung von Gallensteinen)?

Cholesterin Gallensäuren Phospholipide
(A) 4 :75:21
(B) 21 : 4 : 75
(C) 34 : 21 : 45
(D) 34 : 34 : 32
(E) 75 : 21 : 4

A
B
C
D
E
4. Gallensäuren werden in der Leber gebildet und werden für eine effiziente Fettresorption im Dünndarm benötigt.
Konjugierte Gallensäuren
enthalten eine Esterbindung
entstehen aus einem Zwischenprodukt der Cholesterinbiosynthese
sind das Reaktionsprodukt von aktivierten Gallensäuren mit Aminoverbindungen
stimulieren die De-novo-Cholesterinbiosynthese
werden im Darmlumen von Dünndarmbakterien durch Hydroxylierung an C7 aktiviert
5. Die enterale Aufnahme welcher Substanz ist bei gestörter Gallensäuresekretion besonders beeinträchtigt?
Ascorbinsäure
Cholecalciferol
Cobalamin
Folsäure
Pyridoxol

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Gastroenterologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.596 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: