Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Endokrinologie (25)

FlexiQuizzes: Endokrinologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
1. Welche Aussage zur Topographie der Bauchspeicheldrüse trifft zu?
Der Unterrand des Caput pancreatis liegt kranial der Radix mesocolica.
Der Processus uncinatus des Caput pancreatis wird ventral von der A. mesenterica superior überlagert.
Die Cauda pancreatis endet am Hilum der linken Niere.
Das Corpus pancreatis überquert die Wirbelsäule in Höhe des 3.-4. Lendenwirbelkörpers.
Die Facies posterior des Corpus pancreatis ist von Peritoneum überzogen
2. Das radioaktive Iod-Isotop 131I, das in der Radioiodtherapie eingesetzt wird, zerfällt mit einer Halbwertzeit von etwa 8 Tagen in das stabile 131Xe.

Etwa wie lange dauert es, bis die Aktivität eines radioaktiven 131I-Präparates auf 10 % der Ursprungsaktivität abgefallen ist?
3 Tage
8 Tage
22 Tage
27 Tage
80 Tage
3. Eine wichtige Reaktion bei der Gluconeogenese ist die Bildung von Fructose-1,6-bisphosphat durch Reaktion von Dihydroxyacetonphosphat mit Glycerinaldehyd-3-phosphat.

Der Mechanismus dieser Reaktion entspricht insgesamt in erster Linie dem einer
Aldol-Addition
Dehydratisierung
Isomerisierung
nukleophilen Substitution
Veresterung
4. Bei sinkender Calciumkonzentration im Blutplasma durch chronischen Calciummangel in der Ernährung erfolgt als Gegenregulation des Körpers typischerweise eine
vermehrte Sekretion von Calcitonin
vermehrte Sekretion von Parathormon (Parathyrin)
vermehrte Synthese von 24,25-Hydroxycholecalciferol
verminderte Aktivität der Osteoklasten
verminderte Synthese von 1,25-Dihydroxycholecalciferol
5. Die Glucoseaufnahme aus dem Chymus in die Darmepithelzellen erfolgt typischerweise durch den
Glucosetransporter 2 (GLUT2)
Glucosetransporter 3 (GLUT3)
Glucosetransporter 4 (GLUT4)
Glucosetransporter 5 (GLUT5)
Na+-Glucose-Cotransporter 1 (SGLT1)

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Endokrinologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.280 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: