Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Endokrinologie (1)

FlexiQuizzes: Endokrinologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
1. Zur Deckung des Energiebedarfs der obligat Glucose verbrauchenden Zellen des Erwachsenen müssen diese in 24 h etwa 200 g Glucose erhalten. Nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit ist der Glykogenspeicher in der Leber gefüllt. Bei anschließender Nahrungskarenz in Ruhe wird fast ausschließlich mit diesem Speicher der Energiebedarf der obligat Glucose verbrauchenden Zellen gedeckt.

Etwa nach welcher Zeit ist unter diesen Vorgaben der Glykogenspeicher der Leber geleert?
1-2 Stunden
12-48 Stunden
4-6 Tage
9-12 Tage
2-4 Wochen
2. Welche Aussage zu Calcium und Niere trifft zu?
Normalerweise werden 10-20 % der glomerulär filtrierten Ca2+-Menge mit dem Urin ausgeschieden.
Parathyrin (Parathormon) erhöht den Anteil der renal ausgeschiedenen Ca2+-Menge an der glomerulär filtrierten Ca2+-Menge.
Schleifendiuretika erhöhen den Anteil der renal ausgeschiedenen Ca2+-Menge an der glomerulär filtrierten Ca2+-Menge.
Die Hauptmenge des glomerulr filtrierten Ca2+ wird in der Pars convoluta des distalen Nierentubulus resorbiert.
Ca2+ beugt im Urin als Inhibitor der Kristallbildung einer Harnsteinbildung vor.
3. Die renale Ausscheidung von anorganischem Phosphat
beruht vorwiegend auf einer Sekretion durch das Sammelrohrepithel
wird durch Parathyrin (Parathormon) gefördert
wird überwiegend durch die Aktivität von Glucose-Phosphat-Symportcarriern im proximalen Tubulus reguliert
ist umgekehrt proportional zur renalen Ausscheidung von Protonen
wird vor allem durch Adiuretin (ADH) gesteuert
4. Proopiomelanocortin (POMC) ist Ausgangsstoff für
STH (Somatotropin)
β-Endorphin
Prolactin
Oxytocin
Corticoliberin (CRH)
5. Bei einem 50-jährigen Patienten entwickelt sich ein ausgeprägter primärer Hyperparathyreoidismus.

Welche der Veränderungen ist am wahrscheinlichsten?
Abbau von Knochensubstanz
erhöhte Konzentration von Parathormon-related Protein (PTHrP) im Blutplasma
verminderte Ca2+-Konzentration im Blutplasma
verminderte Konzentration von 1,25-Dihydroxycholecalciferol im Blutplasma
verminderte Calcium-Aufnahme aus dem Darm

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Endokrinologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

3.627 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: