Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Angiologie (2)

FlexiQuizzes: Angiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
1. Für eine beidseitige Läsion im Bereich des Hippokampus ist am ehesten typisch:
Störung des prozeduralen (impliziten) Gedächtnisses
Störung der Orientierung im Raum
Störung des Hunger- und Durstempfindens
Störung des deklarativen (expliziten) Gedächtnisses
Störung des zirkadianen Rhythmus
2. Bei einem Patienten ist aufgrund einer Läsion im Gehirn die Sprachartikulation gestört.

Welche der folgenden Gehirnregionen kommt als Lokalisation der Läsion am wenigsten in Betracht?
Gyrus praecentralis
Hypothalamus
Kleinhirnhemisphäre
Nucleus nervi hypoglossi
prämotorischer Kortex
3. Welche Aussage zu Lernen und Gedächtnis trifft am ehesten zu?
Das räumliche Gedächtnis zur bewussten visuellen Orientie rung im Raum ist hauptsächlich im Kleinhirn lokalisiert.
Das Immediatgedächtnis (sensorisches Gedächtnis) beruht auf Veränderungen der Proteinbiosynthese in Neuronen.
Das Langzeitgedächtnis für globale bildliche Muster (z.B. Handschriftenerkennung) ist vor allem im linken orbitalen Frontalhirn niedergelegt.
Beim emotionalen Lernen (z.B. Entstehung von Phobien) sind die Mandelkerne (Corpora amygdaloidea) beteiligt.
Beim impliziten (nicht deklarativen) Lernen spielen die medialen Temporallappen eine zentrale Rolle.
4. Durch ein Gefäß mit der Querschnittsfläche 0,5 cm2 fließt Blut mit der mittleren Volumenstromstärke 0,6 L/min. Wie groß ist die mittlere Strömungsgeschwindigkeit?
0,05 m/s
0,2 m/s
0,5 m/s
2 m/s
5 m/s
5. Der Durchmesser eines Gefäßabschnitts wird durch einen Eingriff vergrößert. In guter Näherung kann der Gefäßabschnitt vorher und nachher als starre Röhre derselben Länge mit jeweils kreisförmiger Querschnittsfläche angesehen werden. In dem Gefäßabschnitt ströme weiterhin laminar dieselbe newtonsche Flüssigkeit gleicher Temperatur und Viskosität. Auch die Druckdifferenz zwischen Anfang und Ende des Gefäßabschnitts bleibe dieselbe.

Die neue Volumenstromstärke ist dann wievielmal höher als die ursprüngliche, wenn der Durchmesser um 20 % vergrößert wird?
1,2 ≈ 1,1
1,2
1,22 ≈ 1,4
1,23 ≈ 1,7
1,24 ≈ 2,1

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Angiologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.838 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: