Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Anatomie (6)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Angabe zum Sympathikus ist falsch?
Der größte Teil der präganglionären Fasern wird in paravertebralen Ganglien umgeschaltet, die über Rami interganglionares miteinander verbunden sind.
Die Perikaria der präganglionären Neuronen befinden sich in einer Kernsäule der Seitenhörner (Columna intermediolateralis) des Rückenmarks.
Ihre Axone verlassen über die Vorderwurzeln als myelinisierte Nervenfasern das Rückenmark.
Im Ramus communicans albus verlassen Axone präganglionärer Neurone den Spinalnerv und ziehen zu para- und prävertebralen sympathischen Ganglien.
Nach Umschaltung in prävertebralen Ganglien ziehen postganglionäre Nervenfasern als Rami communicantes grisei wieder zurück zum Spinalnerv.
2. Welche der folgenden Aussagen zum Os temporale ist falsch?
Das Os temporale trägt den Processus mastoideus.
Das Os temporale verknöchert desmal (z.B. Squama ossis temporalis) und chondral (z.B. Pars petrosa).
Das Os temporale bildet den Boden der Fossa cranii anterior.
Das Os temporale enthält das Cavum tympani (Paukenhöhle).
Das Os temporale beteiligt sich an der Bildung der Schädelbasis.
3. Welche Aussage ist richtig?
Durch das Foramen spinosum zieht die A. meningea media.
Durch die Fissura orbitalis superior zieht die V. ophthalmica inferior.
Durch das Foramen ovale zieht der N. maxillaris.
Das Foramen jugulare liegt in der mittleren Schädelgrube.
Das Foramen sphenopalatinum verbindet die Fossa pterygopalatina mit der Mundhöhle.
4. Welche Aussage ist falsch?
In den zircumventriculären Organen ist in der Regel eine Blut-Hirnschranke vorhanden.
Das Ventrikelsystem wird von Ependymzellen ausgekleidet.
Der Fasciculus longitudinalis inferior bildet eine fronto-parietale Verbindung.
Astrozyten ziehen mit ihren Endfüßen an die Basallamina von Kapillaren.
Mikrogliazellen sind zur Phagozytose befähigt.
5. Welche Aussage ist falsch? Zu den Kleinhirnkernen zählt der
Nucleus globosus
Nucleus dentatus
Nucleus fastigii
Nucleus emboliformis
Nucleus lentiformis

Punkte: 0 / 0

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (4.91 ø)

3.481 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: