Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

FlexiQuiz: Anatomie (101)

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
1. Welche Aussage zur Glandula lacrimalis und den Abflusswegen der Tränenflüssigkeit ist richtig?
Die Tränendrüse wird durch die Sehne des M. levator palpebrae superior in zwei Anteile gegliedert.
Die Puncta lacrimalia markieren die Ausführungsgänge der Tränendrüse.
Der Ductus nasolacrimalis mündet im Bereich des Hiatus semilunaris.
Die sekretorische Innervation der Tränendrüse erfolgt über Fasern des N. frontalis.
Der Ductus nasolacrimalis stellt eine Verbindung zwischen dem Lacus lacrimalis und dem lateralen Augenwinkel her.
2. Welche Aussage ist falsch?
Der Ausführungsgang der Gl. submandibularis durchbohrt den M. mylohyoideus.
Die Glandula submandibularis enthält seromuköse Drüsenanteile und Streifenstücke.
Die Glandula submandibularis liegt im Trigonum submandibulare.
Die Glandula submandibularis hat enge topographische Beziehungen zur A. und Vena facialis.
Postganglionäre sympathische Fasern erreichen das Ganglion submandibulare über den Ramus sympathicus.
3. Welche Aussage ist richtig?
Der Ausführungsgang der GI. parotis durchbohrt den Musculus buccinator und mündet im Cavum oris.
Der Nervus facialis teilt sich in eine Pars cervicofacialis und eine Pars temporofacialis auf.
Die GI. parotis wird von postganglionären parasympathischen Fasern aus dem Ganglion pterygopalatinum versorgt.
Die Glandula parotis enthält keine Streifenstücke.
Die Drüsenazini der GI. parotis enthalten keine Myoepithelzellen.
4. Welche Antwort ist falsch?
Der Ductus nasolacrimalis mündet in den Meatus nasi inferior.
Der Lidschluss erfolgt durch Aktivierung des Musculus orbicularis oculi.
Puncta lacrimalia finden sich am Ober- und Unterlid.
Die Fossa lacrimalis des Os nasale nimmt den Saccus lacrimalis auf.
Die Canaliculi lacrimales münden in den Saccus lacrimalis.
5. Welche Aussage ist falsch? Der Ductus parotideus
verläuft über den M. masseter
verläuft ein Stück gemeinsam mit dem Ductus submandibularis
durchbricht den M. buccinator
entwickelt sich vom Mundhöhlenepithel aus
mündet im Vestibulum oris gegenüber dem 2. oberen Molaren

Punkte: 0 / 0

FlexiQuizzes: Anatomie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 9495 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.75 ø)

3.297 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: