Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fazialisparese

Synonym: Fazialislähmung, Gesichtslähmung
Englisch: facial nerve paralysis, facial palsy

1 Definition

Die Fazialisparese ist die Lähmung (Parese) des Nervus facialis.

2 Einteilung

2.1 ...nach Lokalisation

2.2 ...nach Symmetrie

  • einseitige Fazialisparese
  • beidseitige Fazialisparese

3 Ursachen

Eine Fazialisparese kann vielfältige Ursachen haben.

4 Symptome

Eine leichte Fazialisparese macht sich nur durch sehr diskrete Symptome bemerkbar. Stärkere Paresen ziehen eine charakteristische Veränderung der Gesichtsmimik nach sich, die bei der häufigeren einseitigen Fazialislähmung zu einer Assymmetrie des Gesichts führen. Typisch sind auf der befallenen Seite:

  • Herabhängender Mundwinkel
  • Abgeschwächtes oder aufgehobenes Stirnrunzeln
  • Inkompletter oder aufgehobener Lidschluss

Da der Nervus facialis auch sensorische Fasern von der Zunge erhält, können auch Geschmacksstörungen vorliegen.

5 Diagnostik

Die Diagnose wird - vor allem bei der einseitigen Fazialisparese - häufig bereits per Blickdiagnose gestellt. Weitere diagnostische Verfahren sind:

6 Weblinks

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

60 Wertungen (2.25 ø)

282.471 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: