Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Exploration

von lateinisch: explorare - ausforschen, erkunden
Englisch: exploration

1 Definition

Unter Exploration versteht man in der Medizin die gezielte Erhebung von physischen oder psychischen Krankheitsbefunden durch den Arzt.

2 Hintergrund

Im Gegensatz zur Anamnese, welche die Krankengeschichte meist ungerichtet anhand standardisierter Fragen erhebt, ist die Exploration ein gezielter Prozess, der vom Arzt in eine bestimmte Richtung gesteuert wird. Durch die Exploration gewinnt der Arzt unter Berücksichtigung der Anamnese so weitere Informationen über den Patienten.

Die psychiatrische Exploration bedient sich dabei bestimmter verbaler Techniken (z.B. offener Fragen), um den psychopathologischen Befund eines Patienten zu erheben.

Der Begriff "Exploration" kann aber auch andere Bedeutungen haben. Bei einer chirurgischen bzw. operativen Exploration stehen die Inspektion und Palpation eines Befundes, ggf. unter Durchtrennung bedeckender Gewebeschichten (Präparation) im Vordergrund. Sie kommt zum Beispiel bei einem akuten Abdomen oder einem akuten Skrotum zum Einsatz.

Fachgebiete: Diagnostik, Terminologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.5 ø)
Teilen

43.407 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: