Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Episklera

Synonym: Lamina episcleralis

1 Definition

Die Episklera ist die oberste Schicht der Lederhaut (Sklera).

2 Histologie

Die Episklera enthält zahlreiche kleinere Blutgefäße, die ihre Kapillaren in ein feines Geflecht aus Kollagenfibrillen und elastischen Fasern entsenden. In dieser Gewebeschicht finden sich eingestreute Immunzellen (Lymphozyten, Makrophagen).

Die Blutgefäße der Episklera lassen sich in zwei Lagen einteilen:

  • Oberflächlicher episkleraler Plexus: Dabei handelt es sich um radiär angeordnete Gefäße, die bei einer Episkleritis sichtbar werden.
  • Tiefer episkleraler Plexus: Tiefer gelegene Gefäße, die bei einer Skleritis sichtbar werden.

Die Episklera wird zur Orbita hin durch das Spatium episclerale von der umgebenden Tenon-Kapsel abgegrenzt.

Fachgebiete: Sehorgan

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.2 ø)
Teilen

11.148 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: