Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Endolymphatisches System

1 Definition

Das endolymphatisches System ist die Gesamtheit der Flüssigkeitsräume des Innenohrs, welche Endolymphe enthalten.

2 Anatomie

Das häutige Labyrinth, welches sich abgeschlossen innerhalb des knöchernen Labyrinthes befindet, ist mit Endolymphe gefüllt. Diese ist im Gegensatz zur Perilymphe kaliumreich. Es wurde schon früh angenommen, dass die Quelle der Endolymphproduktion in der Stria vascularis liegt (Corti 1851, v. Fieandt u. Saxen 1936).

Zum endolymphatischen System gehören unter anderem:

Der Ductus cochlearis endet blind im apikalen Ende der Cochlea und steht an der Basis nur über den Ductus reuniens mit dem Sacculus des Vestibulums und mit dem Saccus endolymphaticus (ELS) in Verbindung. Es wird angenommen, dass über den Ductus reuniens und den Ductus endolymphaticus ein Volumenstrom zum Saccus endolymphaticus erfolgt.

3 Kinik

Eine Resorptionsstörung in diesem Bereich soll den endolymphatischen Hydrops (ELH) auslösen. Dieser gilt als Grundlage des Morbus Menière.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

10.183 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: