Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Eosinophil-chemotaktischer Faktor

(Weitergeleitet von ECF-A)

Synonym: ECF
Englisch: eosinophil chemotactic factor

1 Definition

Mit dem Begriff eosinophil-chemotaktischer Faktor, kurz ECF, bezeichnet man eine Gruppe von Peptiden, welche die Chemotaxis von eosinophilen Granulozyten stimulieren und zu den Entzündungsmediatoren gehören.

2 Hintergrund

Man unterscheidet verschiedene Formen von ECF, die systematisch benannt werden. ECF-A ist der "eosinophil chemotactic factor of anaphylaxis". Hierbei handelt es sich um Tetrapeptide (Ala-Gly-Ser-Glu und Val-Gly-Ser-Glu), die von IgE-sensibilisierten Mastzellen oder basophilen Granulozyten ausgeschüttet werden.

Tags: ,

Fachgebiete: Immunologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.63 ø)
Teilen

9.315 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: