Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Double-Dummy-Verfahren

Synonym: Double-Dummy-Technik (DDT)

1 Definition

Das Double-Dummy-Verfahren ist eine Technik zur Verblindung von klinischen Studien. Es ermöglicht auch bei verschiedenen Darreichungsformen von Wirkstoffen (z.B. Salbe vs. Tablette) eine Verblindung der Studienteilnehmer.

2 Hintergrund

Beim Double-Dummy-Verfahren werden den Patienten in der Kontroll- und Verumgruppe im Studienverlauf jedesmal beide Darreichungsformen gleichzeitig verabreicht. Eine Darreichungsform ist jedoch immer ein Placebo.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

516 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: