Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Diurese

Englisch: diuresis

1 Definition

Als Diurese bezeichnet man in der Physiologie Funktionszustände der Niere, bei denen es zu einer Erhöhung des Urinzeitvolumens, d.h. zu einer vermehrten Wasserausscheidung kommt.

Den Ruhe- bzw. Normalzustand der Nierentätigkeit nennt man Antidiurese.

Im weiteren Sinn wird der Begriff in der Medizin häufig verwendet, um generell den Prozess der Harnbildung bzw. -ausscheidung zu benennen.

2 Einteilung

2.1 ...nach physiologischem Mechanismus

2.2 ...nach eliminierter Komponente

3 Klinik

Die künstlich, d.h. medikamenös gesteigerte Diurese als Therapiemaßnahme bei Vergiftungen nennt man forcierte Diurese. Medikamente, welche eine Diurese induzieren bzw. verstärken, bezeichnet man als Diuretika.

Tags: , ,

Fachgebiete: Physiologie, Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

51 Wertungen (2.35 ø)
Teilen

100.663 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: