Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Demineralisation

Definition

Unter Demineralisation versteht man die Entfernung bzw. das Herauslösen von Salzen aus einem Hartgewebe (Knochen, Zähne) unter Freilegung der kollagenen Matrix. Im weiteren Sinn verwendet man den Begriff "Demineralisation" auch, um einen generellen Mineralverlust des Körpers bzw. der Knochen zu bezeichnen.

Die Demineralisation ist ein charakteristisches Merkmal von Krankheiten wie Karies, Osteomalazie, Osteopenie oder Osteoporose

In der Chemie kann Demineralisation auch die Entfernung von Salzen aus einer Flüssigkeit bezeichnen (z.B. demineralisiertes Wasser).

Tags: ,

Fachgebiete: Pathologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
2 Wertungen (1.5 ø)
Teilen

17.752 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: