Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Demineralisation

Definition

Unter Demineralisation versteht man die Entfernung bzw. das Herauslösen von Salzen aus einem Hartgewebe (Knochen, Zähne) unter Freilegung der kollagenen Matrix. Im weiteren Sinn verwendet man den Begriff "Demineralisation" auch, um einen generellen Mineralverlust des Körpers bzw. der Knochen zu bezeichnen.

Die Demineralisation ist ein charakteristisches Merkmal von Krankheiten wie Karies, Osteomalazie, Osteopenie oder Osteoporose

In der Chemie kann Demineralisation auch die Entfernung von Salzen aus einer Flüssigkeit bezeichnen (z.B. demineralisiertes Wasser).

Tags: ,

Fachgebiete: Pathologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

2 Wertungen (1.5 ø)
Teilen

12.957 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 43.350 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH