Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cupula ampullaris

Synonym: Bogengangskuppel
Englisch: cupula of ampullary crest

1 Definition

Die Cupula ampullaris ist eine gallertartige, mukopolysaccharidhaltige Masse, die den Cristae ampulares der Bogengänge des Innenohrs aufsitzt und am Dach der jeweiligen Ampulle befestigt ist.

2 Hintergrund

Bei einer Drehbewegung des Kopfes kommt es aufgrund der Trägheit der Endolymphe zu einer Auslenkung der Cupula ampullaris. Sie führt zu einem Abknicken der Stereozilien in der Crista ampullaris.

Eine Auslenkung der Cupula in Richtung Utriculus hat zur Folge, dass die anterioren und posterioren Cristae hyperpolarisiert - also inaktiviert - werden und die laterale Crista depolarisiert (erregt) wird.

3 Pathophysiologie

Da die Cupula der Bogengänge die gleiche Dichte wie die sie umgebende Endolymphe hat, ist es nicht möglich, dass sie durch die Schwerkraft ausgelenkt wird. Bei verstärktem Alkoholkonsum diffundiert der Alkohol in die Cupula und verringert deren Dichte im Vergleich zur Endolymphe. Wird der Kopf hingelegt, sorgen die verschiedenen Dichten dafür, das die Cupula durch die Schwerkraft ausgelenkt wird und es entsteht der Eindruck, sich im Raum zu drehen.

4 Quelle

Gekle et al.: Taschenlehrbuch Physiologie. 2010. Thieme Verlag

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

13.251 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: