Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Conus elasticus

Englisch: elastic cone

1 Definition

Der Conus elasticus ist ein sich nach oben verjüngender Fasertrichter, der vom Oberrand des Ringknorpels (Arcus cartilaginis cricoideae) bis zu den Stimmbändern (Ligamenta vocalia) reicht, die seinem verdickten Ende entsprechen.

2 Antomie

Der Conus elasticus besteht aus Bindegewebe, in das zahlreiche elastische Fasern integriert sind. Anterior geht der Conus elasticus in das Ligamentum cricothyroideum medianum über, dabei ist er dünner als das Ligamentum cricothyroideum medianum.

3 Funktion

Der Conus elasticus ist - wie der Name bereits verrät - ein sehr bewegliches Band, das sich zusammen mit den Stimmbändern bewegt. Dabei wird die Weite des Lumens der Cavitas infraglottica (Subglottis) verändert, was zur Folge hat, dass beim Sprechen die Luftmenge reguliert wird.

4 Klinik

Bei einer Koniotomie aufgrund einer lebensbedrohlichen Verlegung der Atemwege wird der Conus elasticus quer durchtrennt.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)
Teilen

5.119 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: