Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Chromosom 10

1 Definition

Chromosom 10 ist ein Teil des menschlichen Erbgutes und liegt in fast allen Zellen des Organismus in doppelter Ausführung als Chromosomenpaar vor. Insgesamt besteht die humane Erbanlage aus 46 Einzelchromosomen bzw. 23 Chromosomenpaaren. Die einzigen Zellen, in denen sich lediglich ein Exemplar von Chromosom 10 (und allen anderen Chromosomen) befindet, sind die Keimzellen. Diese sind in ständiger Bereitschaft, sich mit einer Keimzelle des anderen Geschlechtes zu verschmelzen, was dann schlussendlich wieder einen diploiden, also doppelten Chromosomensatz zur Folge hat.

2 Größe und Aufbau

Das 10. Chromosom besteht aus 135 Millionen Basenpaaren. Dabei stellt eine Basenpaarung die kleinster Informationseinheit im Bereich der Genetik dar. Etwa 4 – 4,5 % der gesamten Menge an menschlicher DNA entfallen auf Chromosom 10. Wissenschaftlichen Schätzungen zu Folge sollen sich auf dem beschriebenen Chromosom bis zu 1.200 Gene befinden. Derzeit wird durch Molekularbiologen und Genetiker versucht, alle Gene von Chromosom 10 zu entschlüsseln. Bisher sind rund 820 Gene genau identifiziert.

3 Bekannte Gene

4 Pathologie

Mutationen oder Schäden auf Chromosom 10 können zu folgenden Erkrankungen führen:

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)
Teilen

3.343 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: