Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Campecheholz

Synonyme: Campechebaum, Blauholzbaum, Blutholzbaum u.a.
Pharmazeutische Droge: Haematoxylon campechianum
Englisch: logwood, bloodwood

1 Definition

Campecheholz gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Die ion der Pflanze enthaltenen Wirkstoffe werden in der Medizin als Adstringens eingesetzt. Eine weitere Anwendung findet Campecheholz im Möbelbau sowie als Naturfarbstoff-Lieferant in der Textilindustrie.

2 Hintergrund

Campecheholz ist ein bis zu 12 m hoher Baum, der in Zentralamerika, Mexiko sowie Westindien beheimatet ist. In der Naturheilkunde findet das rote Kernholz Verwendung.

3 Wirkstoffe

Zu den Hauptkomponenten gehören Hämatoxylin, Harze sowie Gerbstoffe.

4 Wirkung

Dem Naturheilmittel werden u.a. adstringierende Eigenschaften zugeschrieben. Die Wirkung basiert darauf, dass die Gerbstoffe durch die Bildung eines Schutzfilms die Darmschleimhaut "abdichten" und so die Einströmung der Flüssigkeit ins Darminnere verhindern.

5 Indikationen

Campecheholz wird im Rahmen der supportiven Therapie akuter und chronischer Diarrhoen verabreicht.

6 Applikationsformen

Der Campecheholz-Extrakt wird oral verabreicht.

7 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

8 Kontraindikationen

Tags:

Fachgebiete: Naturheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)
Teilen

379 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: