Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Budipin

Handelsname: Parkinsan®

1 Definition

Budipin ist ein Arzneistoff, der zur Behandlung aller Stadien der Parkinson-Krankheit eingesetzt wird. Der Wirkstoff kann einzeln, aber auch in Kombination mit anderen Anti-Parkinson-Mitteln eingesetzt werden. Hauptsächlich wirkt Budipin gegen Tremor. Zusätzlich wird die Beweglichkeit der Patienten verbessert.

2 Indikation

Budipin ist für folgende Indikation zugelassen:

  • Zur Kombinationstherapie des Morbus Parkinson bei Patienten ohne Fluktuationen im Krankheitsbild.

3 Kontraindikation

Bei folgende Kontraindikationen sollte Budipin nicht eingesetzt werden:

4 Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen treten gelegentlich (größer bzw. gleich 1/1000 bis kleiner 1/100) auf:

5 Wirkungsweise

Budipin hat eine stimulierende Wirkung auf die Dopamin-Rezeptoren und ahmt die Wirkung des Botenstoffes Dopamin nach. Zudem wird die Freisetzung des Botenstoffes Glutamat gehemmt und somit wird auch die Wiederaufnahme von Dopamin in die Nervenzelle verhindert. Außerdem hat Budipin eine hemmende Wirkung auf das Enzym Monoaminooxidase (MAO). Dadurch wird die Wirkung des Dopamins noch zusätzlich verstärkt.

6 Weblinks

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)
Teilen

7.193 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: