Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Bronchialschleimhaut

Englisch: bronchial mucosa

1 Definition

Die Bronchialschleimhaut ist die Schleimhaut, welche die Innenwände der Bronchien auskleidet.

2 Histologie

Die gesunde Bronchialschleimhaut besteht aus einem mehrreihigen respiratorischen Flimmerepithel. In sie eingestreut findet man zahlreiche seromuköse Drüsen (Glandulae bronchiales) und Becherzellen, welche das Bronchialsekret bilden.

Das mehrreihige Epithel kleidet alle Bronchialäste bis zur Ebene der Bronchiolen aus. Die Bronchiolen selbst sind nur noch mit einem einschichtigen respiratorischen Flimmerepithel ausgekleidet, das keine Drüsen mehr enthält. Die Epithelzellen haben hier einen eher kubischen als zylindrischen Aspekt.

In der Submukosa der Bronchialschleimhaut findet man Ansammlungen von lymphatischem Gewebe (Lymphfollikel), das "Bronchus Associated Lymphoid Tissue" (BALT)

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
7 Wertungen (3.29 ø)
Teilen

15.720 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: