Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Bridenileus

von französisch: brider - zügeln, zusammenbinden

1 Definition

Der Bridenileus ist ein mechanischer Darmverschluss (Ileus), der durch bindegewebige Verwachsungen (Briden) in der Peritonealhöhle (Bauchhöhle) entsteht. Der Darm wird durch die Briden so eingeengt, dass die Darmpassage vollständig verlegt wird.

  • ICD10-Code: K56.5 - Intestinale Adhäsionen (Briden) mit Ileus

2 Ätiologie

Der Bridenileus stellt eine mögliche Spätkomplikation von Entzündungen der Bauchhöhle (Peritonitis) oder abdominalchirurgischen Eingriffen dar. Oft liegt - wie beim Keloid - eine genetische Disposition des Patienten vor.

3 Symptome

Die Symptome entsprechen denen des Ileus.

4 Therapie

Die Therapie besteht in der operativen Lösung der Verwachsungen oder intraabdominellen Adhäsionen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass durch die Operation neue Verwachsungen entstehen können.

5 Literatur

Fachgebiete: Viszeralchirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

42 Wertungen (3.14 ø)
Teilen

97.910 Aufrufe

DocCheck folgen: