Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Bakterienklassifikation

1 Definition

Die Bakterienklassifikation ist ein Bereich der systematischen Bakteriologie, der die Nomenklatur, Erregeridentifizierung, Beschreibung und vor allem die Einordnung der Bakterien in einem hierarchischem System umfasst.

2 Hintergrund

Die Einordnung der Bakterien in ein sinnvolles System richtet sich nach ihren Verwandtschaftsbeziehungen und beruht auf morphologischen, physiologischen, biochemischen, färberischen, antigenen und genetischen Merkmalen.

Der Schwerpunkt liegt heute auf der Analyse der genetischen Ähnlichkeit. Dies führt dazu, das viele Bakterienspezies umbenannt werden, da ihre genetische Einordnung anders ist als die nach klassischen Kriterien. Zum Beispiel heißt Klebsiella ornithinolytica heute (2014) Raoultella ornithinolytica. Für Kliniker ist dies teilweise schwer nachzuvollziehen.

Die Bakterienklassifikation ist in der Medizin von großer Bedeutung, weil so die einzelnen krankheitsverursachenden Bakterien genau identifiziert und gezielt behandelt werden können.

3 Beispiel

4 Links

siehe hierzu auch:

Externe Links:

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)
Teilen

10.417 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: