Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Avolition

von lateinisch: a - aus, volo - Wille
Englisch: avolition

1 Definition

Die Avolition ist eine Form der Antriebsstörung. Sie bezeichnet die Unfähigkeit, zielgerichtete Handlungen zu beginnen und aufrechtzuerhalten.

2 Vorkommen

Die Avolition ist ein Symptom, das vor allem bei Schizophrenien, bipolaren Störungen und Depressionen auftreten kann. Bei der Schizophrenie ist sie Teil der Negativsymptomatik.

3 Folgen

Avolition führt zu einer stark herabgesetzten Lebensqualität. Es wird vermutet, dass die Antriebsstörung eine der wichtigsten und einflussreichsten Faktoren der Schizophrenie ist. Sie soll auch einige der assoziierten Negativsymptome verstärken, z.B. den sozialen Rückzug und kognitive Beeinträchtigungen.

4 Literatur

  • Culig, L., & Belzung, B. (2016). Modeling Affective Symptoms of Schizophrenia (pp. 85-102). In: Handbook of Behavioral Neuroscience.
  • Barnes, S. A., Der-Avakian, A., Markou, A. (2014). Anhedonia, avolition, and anticipatory deficits: Assessments in animals with relevance to the negative symptoms of schizophrenia. European Neuropsychopharmacology, 24(5), 744-58. doi: 10.1016/j.euroneuro.2013.10.001.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

156 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: