Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arbeitsmedizin

Englisch: occupational medicine

1 Definition

Die Arbeitsmedizin ist ein Fachgebiet der Medizin, das sich mit den Wechselwirkungen zwischen Arbeit und Gesundheit befasst. Ein besonderes Augenmerk liegt auf arbeitsbedingten Gesundheitsschäden (z.B. Berufserkrankungen, Unfallverhütung, Begutachtungen für Versicherungen).

Für die Berufsausübung als ArbeitsmedizinerIn ist in Österreich eine spezielle arbeitsmedizinische Zusatzausbildung obligat. In Deutschland muss eine Facharztausbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin erfolgen.

2 Aufgaben und Ziele

Durch die Arbeitsmedizin soll die Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Mitarbeiter erhalten und gefördert werden. Sie dient also sowohl dem Arbeitgeber, als auch dem Arbeitnehmer. Im Sinne einer ganzheitlichen Medizin berücksichtigt die Arbeitsmedizin physische, psychische und soziale Faktoren der Mitarbeiter.

Zu den Aufgaben der Arbeitsmedizin zählen unter anderem:

  • Verhinderung arbeitsbedingter Erkrankungen und Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Abklärung von eventuellen Gesundheitsstörungen der Mitarbeiter, die durch das Arbeitsumfeld verursacht werden
  • Erkennen von gesundheits- und leistungsrelevanten Faktoren im Arbeitsgeschehen und Bewertung hinsichtlich gesundheitlicher Risiken und Auswirkungen
  • Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen und Effizienzkontrolle
  • Beratung bei Planung von Arbeitsstätten, Beschaffung oder Änderung von Arbeitsmitteln und Geräten (zB. ergonomische Bürostühle etc.), Einführung oder Änderung von Arbeitsverfahren, Einführung von neuen Arbeitsstoffen, Schutzausrüstungen
  • Beratende Tätigkeit in psychologischen, physiologischen, hygienischen und ergonomischen Fragen (Arbeitszeit, Pausenregelung, Arbeitsrhythmus, Arbeitsplatzgestaltung, Optimierung der Arbeitsabläufe)
  • Organisation und Schulung der Mitarbeiter (Erste Hilfe, Notfallmedizin)
  • Unterstützung in Fragen des Arbeitsplatzwechsels und Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess
  • Gefahrenbeurteilung
  • Gefahrenverhütung, Unfallverhütung
  • Organisation und Unterweisung von Betriebsanweisungen.

3 Teilgebiete

3.1 Tauchmedizin

Die Tauchmedizin befasst sich mit den Effekten des Wassers auf den menschlichen Körper, der sich aus seiner Lage im Wasser und seiner Grenzfläche zur Luft ergibt (auf dem Wasser, im Wasser, unter Wasser).

3.2 Flugmedizin

Die Flugmedizin beschäftigt sich mit den Auswirkungen und Belastungen auf die drei Achsen während eines Fluges und den besonderen Aspekten der Höhenmedizin.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.2 ø)

9.791 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: