Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Antirheumatikum

1 Definition

Als Antirheumatika werden Medikamente bezeichnet, welche vor allen bei Gelenkerkrankungen zur Entzündungshemmung eingesetzt werden.

2 Hintergrund

Der Begriff "Antirheumatikum" ist historisch bedingt, da früher sehr verschiedene Formen von Gelenkerkrankungen unter dem Krankheitsbild "Rheuma" subsumiert wurden. Antirheumatika werden aber nicht nur bei Rheuma im engeren Sinn (PCP), sondern auch bei vielen anderen Krankheiten des Bewegungsapparats und darüber hinaus zur Entzündungshemmung verordnet.

3 Einteilung

Man unterscheidet anhand der pharmakologischen Substanzklassen:

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel, Rheumatologie

Der Beitrag gefällt mir würde es gerne auf www.rheumamedikamente.com verlinken :)
#1 vor 44 Tagen von Baris Can Aras (Nichtmedizinische Berufe)

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)
Teilen

33.262 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: