Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Antiallergikum

1 Definition

Antiallergika sind antiallergisch wirksame Arzneimittel oder Naturheilmittel, die zur symptomatischen Behandlung von Allergien angewendet werden.

2 Einteilung

2.1 ...nach Wirkung

Antihistaminika (Histamin-Rezeptorantagonisten) blockieren je nach Selektivität H1-, H2-, H3- oder H4-Rezeptoren und schwächen so die Wirkung des körpereigenen Botenstoffs Histamin, der u.a. bei allergischen Reaktionen ausgeschüttet wird. Zur Behandlung von Allergien werden H1-Antihistaminika eingesetzt. Antihistaminika entfalten innerhalb von Minuten Ihre Wirkung, sind in verschiedener Darreichungsform (Tabletten, Tropfen, Sirup, Gel, Kapsel, Nasenspray, Augentropfen) meist verschreibungsfrei in Apotheken erhältlich.

Kortison unterdrückt allergische Reaktionen z.B. auf Pollen- und Hausstaub. In der Vergangenheit sind Kortisonpräparate aufgrund von (tlws. Fehlinformationen zu) ihren Nebenwirkungen bei langer und hochdosierter Anwendung in Verruf geraten. Kortisonpräparate sind verschreibungspflichtig und werden u.a. bei der Behandlung von behinderter Nasenatmung (Heuschnupfen, Asthma) eingesetzt. Durch die schnelle und zusätzlich antientzündliche Wirkung kann Kortison dem sogenannten Etagenwechsel vom Heuschnupfen zum allergischen Asthma vorbeugen. Es wird in Augentropfen verwendet oder mithilfe von Nasensprays inhaliert.

2.2 ...nach Art der Anwendung

  • Augentropfen
  • Nasensprays
  • Salben
  • Tabletten

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (5 ø)
Teilen

12.011 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: