Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Anhydrid

1 Definition

Als Anhydride bezeichnet man Moleküle, die durch Abspaltung von H2O aus einer oder mehreren anderen Verbindungen hervorgehen. Man unterscheidet mehrere Arten von Anhydriden:

2 Säureanhydride

Anhydride der Mineralsäuren sind die nach Entfernung von Wasser aus einer anorganischen Säure hervorgehenden Moleküle, die in Wasser gelöst wieder die Säure ergeben:

  • Säureanhydrid + H2O ---> Säure
  • Beispiel: SO3 + H2O ---> H2SO4

Anhydride der Carbonsäuren sind die durch Kondensation von zwei Carboxylgruppen hervorgehenden Moleküle:

  • R1-COOH + HOOC-R2 ---> R1-CO-O-CO-R2

Als besondere Form der organischen Säureanhydriden grenzt man zyklische Anhydride ab, die durch die Elimination von Wasser aus zwei Carboxylgruppen innerhalb eines Moleküls entstehen.

3 Basenanhydride

In Analogie zu den anorganischen Säureanhydriden bezeichnet man als Basenanhydride die Substanzen (meistens Metalloxide), die nach Entfernung von Wasser aus einer Base hervorgehen und in Wasser gelöst wieder die Base ergeben:

  • Basenanhydrid + H2O ---> Base
  • Beispiel: Na2O + H2O ---> 2 NaOH

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.13 ø)
Teilen

44.368 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: