Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Ambivalenz

von lateinisch: "ambo" - "beidseitig", "zu beidem gehörig"; "valentia" - "Wertigkeit", "Fähigkeit"
Englisch: ambivalence

1 Definition

Ambilvalenz ist das gleichzeitige Erleben oder Empfinden von gegensätzlichen Gefühlen, Wünsche oder Idealen, die beziehungslos nebeneinander stehen. Als Folge einer ambivalenten Denk- und Gefühlsstruktur können Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit vermindert oder sogar vollständig unterdrückt werden.

2 Vorkommen

Ambivalenz ist nicht zwingend pathologisch ausgeprägt. Pathologische Ausprägung kann bei Schizophrenie, Depression und vielen weiteren psychischen Erkrankungen auftreten.

3 Therapie

Die Behandlung einer therapiebedürftigen Ambivalenz erfolgt im Rahmen der Therapie der Grunderkrankung (Psychotherapie, Psychopharmakotherapie) nach gesicherter Diagnose derselben.

Fachgebiete: Psychiatrie, Psychologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (1.67 ø)
Teilen

9.566 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: