Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Amatoxin

Englisch: amatoxin

1 Definition

Als Amatoxine bezeichnet man die in Pilzen der Amanitaceae-Art vorkommenden, zyklischen Oligopeptide aus 8 Aminosäuren, die in der Leber verstoffwechselt werden und das Amatoxin-Syndrom auslösen können.

2 Biochemie

Die wichtigsten Vertreter der Amatoxine sind:

Name Aminosäuresequenz
α-Amanitin Dihyile-Hytrp-Gly-Ile-Gly-Cys-Asn-Hyp
β-Amanitin Dihyile-Hytrp-Gly-Ile-Gly-Cys-Asp-Hyp
γ-Amanitin Hyile-Hytrp-Gly-Ile-Gly-Cys-Asn-Hyp

Aufgrund ihrer zyklischen Struktur sind Amatoxine für Oligopeptide außerordentlich stabil. Sie werden durch Kochen und Trocknen nicht zerstört und sind auch resistent gegenüber Proteasen des Magen-Darm-Trakts.

3 Antagonist

Eine Intoxikation mit Amatoxinen ist lebensgefährlich und bedarf der sofortigen intensivmedizinischen Versorgung. Im Rahmen der Therapie wird Silibinin in Kombination mit einem Betalaktamantibiotikum verabreicht, um die Aufnahme von Amatoxinen in die Leberzellen zu verringern. Eine Verständigung der Giftnotrufzentrale zur Einholung spezifischer Informationen und Vorgehensweise ist dringend zu empfehlen.

Fachgebiete: Notfallmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)
Teilen

5.177 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: