Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Almotriptan

Synonym: Amotriptanum
Handelsnamen: Almogran® u.a.
Englisch: Almotriptan

1 Definition

Almotriptan ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Triptane und wird in der Therapie der Migräne eingesetzt.

2 Indikationen

Kopfschmerzen im Rahmen von Migräneattacken stellen die Hauptindikationen für eine Behandlung mit dem Wirkstoff Almotriptan dar.

3 Allgemeines

Almotriptan wird oral in Form von Tabletten eingenommen. Es weist eine Bioverfügbarkeit von 70% auf. Im Blut liegt der Arzneistoff dabei zu 35% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Metabolisierung erfolgt hepatisch, wobei die Plasmahalbwertszeit durchschnittlich 3,5 Stunden beträgt.

4 Wirkmechanismus

Almotriptan wirkt vasokonstriktorisch auf die Blutgefäße im Gehirn, da der Schmerz vor allem durch deren Vasodilatation bedingt ist. So wird auch jegliche Schmerzweiterleitung unterdrückt, so dass mit Migräne in Zusammenhang stehende Symptome wie Sehstörungen, Übelkeit und Erbrechen ebenfalls ausbleiben.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (2.57 ø)
Teilen

2.689 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: