Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Allästhesie

(Weitergeleitet von Alloästhesie)

von altgriechisch ἄλλος ("allos") - andere, αίσθησης ("aísthēsis") - Empfindung, Wahrnehmung
Synonyme: Allachästhesie, Alloästhesie, Allochirie
Englisch: allaesthesia

1 Definition

Als Allästhesie bezeichnet man eine pathologische Wahrnehmungsveränderung sensorischer Reize (z.B. Berührung, Schmerz oder Temperatur), bei welcher der Reiz nicht am Ort der Einwirkung, sondern an einer anderen Stelle wahrgenommen wird

2 Formen

Eine taktile Allästhesie ist die Wahrnehmung einer Berührung an einer anderen Körperstelle als dem tatsächlich berührten Ort. Als Ursache kommt meist eine Läsion der rechten Großhirnrinde in Betracht, z.B. der inferioren Parietalregion, des Sulcus interparietalis, des Gyrus supramarginalis oder des Gyrus angularis.

Die akustische Allästhesie ist eine Störung des Richtungshörens.

Bei der visuellen Allästhesie kommt es zur Wahrnehmung visueller Illusionen, die zu einer scheinbaren Verschiebung von Objekten im Gesichtsfeld von der realen Gesichtsfeldhälfte in die gegenüberliegende Gesichtsfeldhälfte führen. Ursachen können Epilepsie, Migräne oder Läsionen des Okzipitallappens sein.

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
2 Wertungen (4 ø)
Teilen

4.544 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: