Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Allergoid

Englisch: allergoid

1 Definition

Ein Allergoid ist ein modifiziertes Antigen, dass zur Hyposensibilisierung bei Allergien verwendet wird.

2 Modifikation

Ein Allergoid entsteht durch die Polymerisation eines nativen Antigens. Die Aminosäuresequenz bleibt gleich während die äußere Form so verändert wird, dass die körpereigenen IgE-Antikörper das Allergen nicht mehr so gut erkennen können. Die Bindungsstellen für die T-Zellen bleiben jedoch unverändert, so dass die Immunmodulation stattfinden kann.

3 Wirkung

Durch die oben beschriebenen Modifikationen eines Antigens wird die Verträglichkeit starkt gesteigert und die allergische Reaktion herabgesetzt. Die toleranzbildende Wirkung bleibt dabei unangetastet. Dies hat zur Folge, dass eine Therapie mit Allergoiden schneller durchgeführt werden kann, als mit nativen Allergenen, da die notwendige Steigerung der Dosis viel schneller durchgeführt werden kann.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (4.5 ø)

2.644 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: