Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Agrypnia excitata

von griechisch: agrypnos - Schlaflosigkeit; lateinisch: excitare - erregen

1 Definition

Agrypnia excitata beschreibt einen Zustand der Schlaflosigkeit verbunden mit autonomer Erregung und erhöhter Krampfbereitschaft, der bei bestimmten pathologischen Veränderungen des Schlafes auftritt. Charakteristisch für den Symptomkomplex ist die Tatsache, dass die Patienten die Stufen 3 und 4 des Non-REM-Schlafes nicht mehr erreichen.

2 Auslösende Erkrankungen

Agrypnia excitata kann der führende Symptomkomplex bei drei verschiedenen Erkrankungen sein:

Pathophysiologisch zeigt sich eine gestörte Schlafarchitektur und eine neurohumerale Dysfunktion mit erhöhten Noradrenalin-Spiegeln und fehlendem nächtlichen Melatonin-Peak. Diskutiert wird eine intralimbische Diskonnektion zwischen autonomen Domänen des Hypothalamus und der Formatio reticularis und kortikalen limbischen Regulationszentren.

Der Oneiroid-Stupor ist ein mögliches Symptom und ist wahrscheinlich hoch spezifisch für die Agrypnia excitata.

3 Klinische Folgen

Der zunehmende Schlafmangel führt mit der Zeit zu zahlreichen neurologisch-psychiatrischen Störungen. Zunächst steht starke Müdigkeit im Vordergrund der Symptomatik. Mit Fortschreiten der Agrypnia excitata kommt es im Extremfall - neben den genannten oneiroiden Phasen - zu Demenz, Krampfanfällen und einer Entgleisung von Blutdruck und Herzfrequenz. Die letale familiäre Insomnie führt stets zum Tod.

4 Therapie

Die Therapie richtet sich nach der zugrundeliegenden Grunderkrankung.

5 Literatur

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

2.966 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: