Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Adapalen

Handelsnamen: Differin, Epiduo u.a.
Englisch: Adapalene

1 Definition

Adapalen ist ein Naphtoensäure-Derivat und Arzneistoff aus der dritten Generation der Retinoide, der in der Therapie von Hauterkrankungen zum Einsatz kommt.

2 Indikationen

Die Behandlung der Akne vulgaris bei Vorhandensein von Papeln, Pusteln und Komedonen stellt die Hauptindikation für eine Verschreibung von Adapalen dar.

3 Allgemeines

Adapalen wird topisch in Form eines Gels oder einer Creme auf die betroffene Hautpartie aufgetragen. Aufgrund der topischen Applikation weist es eine sehr geringe Bioverfügbarkeit auf. Die Elimination erfolgt biliär.

4 Wirkmechanismus

Adapalen wirkt vor allem antiinflammatorisch und hemmt Entzündungsvorgänge, die Ursache für die Entstehung von Akne sind. Als Retinoid bindet es an entsprechende Retinoid-Rezeptoren und beeinflusst zum einen das Zellwachstum, zum anderen die in der Dermis und insbesondere in den Talgdrüsen ablaufenden Immunreaktionen. Der genaue Mechanismus ist bislang jedoch nicht vollständig erforscht.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.7 ø)
Teilen

7.681 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: