Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Acitretin

Handelsnamen: Acicutan® und Neotigason®
Englisch: Acitretin

1 Definition

Acitretin ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Retinoide und wird in der Behandlung von Hauterkrankungen eingesetzt.

2 Indikationen

Hauptindikation für eine Therapie mit dem Retinoid stellt die Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) dar. Weitere Indikationen sind:

3 Allgemeines

Acitretin wird oral in Form von Kapseln eingenommen. Es weist eine Bioverfügbarkeit von 60% auf. Im Blut liegt der Wirkstoff zu 99% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit des Wirkstoffes beträgt durchschnittlich 49 Stunden.

4 Wirkmechanismus

Acitretin ist eine Derivat des Vitamin A. So kontrolliert es das Zellwachstum sowie die Reifung von Hornhautzellen, und ebenso die in der Dermis ablaufenden Immunreaktionen. Da bei der Psoriasis diese beiden Schritte verändert ablaufen, ist ein Eingriff an dieser Stelle wichtig. Vor allem wird die Bildung von Hornhautzellen gebremst, so dass es zu keiner Hyperkeratose mehr kommt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.8 ø)
Teilen

14.198 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: