Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Absaugen

1 Definition

Absaugen bezeichnet in der medizinischen Umgangssprache das Entfernen von Körperflüssigkeiten (z.B. Bronchialsekret, Speichel, Blut) oder Fremdstoffen durch Unterdruck mit Hilfe einer Absaugpumpe oder eines Redons. Meist bezieht sich der Begriff auf das Entfernen von Bronchialsekret aus den Atemwegen.

2 Zielsetzung

Ziel des Absaugens ist das Freihalten der Luftwege um eine ausreichende Oxygenierung aufrechtzuerhalten und pulmonale Komplikationen zu vermeiden.

3 Indikationen

4 Technik

Der Absaugvorgang erfolgt unter sterilen Kriterien und wird mit atraumatischen Absaugkathetern, im Idealfall mit einem geschlossenen Absaugsystem, durchgeführt.

5 Zugangswege

6 Stille Aspiration

Bei endotracheal intubierten Patienten kann sich oberhalb des Cuffs Sekret ansammeln, welches bakteriell kontaminiert sein kann und am Beatmungstubus vorbei in das Bronchialsystem abfließen kann.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)
Teilen

3.586 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: