Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Abarelix

Handelsnamen: Plenaxis u.a.
Englisch: Abarelix

1 Definition

Abarelix ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der GnRH-Antagonisten und wird als Zytostatikum eingesetzt.

2 Indikationen

Die Hauptindikation für eine Behandlung mit dem GnRH-Antagonisten Abarelix stellt das fortgeschrittene bzw. bereits metastasierte hormonabhängige Prostatakarzinom dar, bei dem keine anderweitige Therapie möglich ist.

3 Allgemeines

Abarelix wurde ursprünglich in den USA eingeführt, wird dort mittlerweile jedoch nicht mehr vertrieben. Bislang ist Abarelix europaweit lediglich in Deutschland zugelassen und auf dem Markt erhältlich.
Das Arzneimittel wird intramuskulär injiziert. Im Blut liegt der Wirkstoff fast vollständig (99%) an Plasmaproteine gebunden vor.

4 Wirkmechanismus

Abarelix ist ein kompetitiver Rezeptorantagonist, der mit GnRH um die entsprechenden Rezeptoren konkurriert und diese dann blockiert. Auf diese Weise setzt die Testosteron-Produktion aus. Dies ist ein wichtiger Schritt in der Prostatakarzinom-Therapie. Auch der PSA-Wert wird dadurch gesenkt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)
Teilen

3.585 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: