Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

ABCDE-Regel

1 Definition

Die ABCDE-Regel ist eine in der Dermatologie verwendete "Daumenregel" zur makroskopischen Beurteilung pigmentierter Hautveränderungen. Die ABCDE-Regel liefert Verdachtsmomente, ob eine Hautveränderung maligne ist (Hinweise auf ein malignes Melanom).

In der Notfallmedizin wird ein ähnlich klingendes Schema verwendet, das ABCDE-Schema.

2 Abkürzungen

  • A = Asymmetrie der Veränderung
  • B = Begrenzung ist unregelmässig
  • C = Colorit (uneinheitliche Pigmentierung = Polychromasie)
  • D = Durchmesser über 5 mm
  • E = Elevation / Erhabenheit (über das Hautniveau)
ABCDE-Regel (A wie Asymmetrie)
ABCDE-Regel: B wie Begrenzung
ABCDE-Regel: C wie Colorierung
ABCDE-Regel: D wie Durchmesser
ABCDE-Regel: E wie Entwicklung

3 Links

ABCDE-Regel bei DocCheck Pictures

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (3.4 ø)
Teilen

65.195 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: