Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Nervus vestibulocochlearis

(Weitergeleitet von 8. Hirnnerv)

Synonyme: Hörnerv, Nervus VIII, 8. Hirnnerv, Nervus statoacusticus
Englisch: vestibulocochlear nerve

1 Definition

Der paarige Nervus vestibulocochlearis ist der achte Hirnnerv. Er leitet die von den inneren Haarzellen kommenden elektrischen Impulse zum Hirnstamm auf die Hörbahn.

2 Verlauf

Der Nervus vestibulocochlearis formt sich aus zwei Anteilen, einer Radix cochlearis (acusticus) und einer Radix vestibularis (staticus) .

Beide Radices werden von einer gemeinsamen Bindegewebshülle umgeben und ziehen durch den Meatus acusticus internus zum Porus acusticus internus, an dem sie in die hintere Schädelgrube eintreten. Der Nerv zieht am Unterrand der Pons unmittelbar kaudolateral des Nervus facialis in den Hirnstamm hinein. Hier trennen sich die vestibulären und cochleären Fasern wieder auf und ziehen zu den entsprechenden Hirnnervenkernen.

2.1 Äste

3 Kerngebiete

Die Fasern des Nervus vestibulocochlearis enden in Kerngebieten und werden von dort weitervermittelt:

4 Diagnostik

Die Funktionsfähigkeit des Nervus vestibulocochlearis wird mit der BERA gemessen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (4.1 ø)
Teilen

65.887 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: