Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

5R-Regel

(Weitergeleitet von 6R-Regel)

1 Definition

Die 5R-Regel ist eine Merkhilfe zur Kontrolle der richtigen Ausgabe und Applikation bzw. Einnahme von Arzneimitteln.

2 Bedeutung

Um bei der Handhabung mit Arzneimitteln Fehlern oder Verwechslungen vorzubeugen, wird die 5R-Regel beim Richten, Verteilen und Verabreichen angewendet.

  • 1. R = richtiger Patient
  • 2. R = richtiges Arzneimittel
  • 3. R = richtige Dosierung
  • 4. R = richtige Applikationsart
  • 5. R = richtiger Zeitpunkt

Da die 5R-Regel ohne eine korrekte und sorgfältige Dokumentation nicht funktioniert, wird die 5R-Regel oft um ein 6. R ergänzt. Gemeint ist die Dokumentation nach der Ausführung der Pflegemaßnahme. Man spricht dann von der 6R-Regel.

  • 6. R = richtige Dokumentation

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.86 ø)
Teilen

2.192 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: