Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

5q-Syndrom

(Weitergeleitet von 5q-MDS)

Synonyme: MDS-del(5q), 5q MDS
Englisch: chromosome 5 (deletion) syndrome, del (5q) MDS

1 Definition

Als 5q-Syndrom bezeichnet man eine Erkrankung aus der Gruppe der myelodysplastischen Syndrome, das auf einen Stückverlust (Deletion) des langen Arms (q-Arm) von Chromosom 5 zurückzuführen ist.

ICD10-Code: D46

2 Klinik

Klinisch imponiert eine Panzytopenie mit den Symptomen:

3 Diagnostik

Die Diagnostik des 5q-Syndroms erfolgt auf Grundlage des anamnestischen Befundes, der körperlichen Untersuchung und der Laboruntersuchung des Blutes (Blutbild, CRP, Blutausstrich) und des Knochenmarks. Das Hämatomyelogramm zeigt eine verminderte Fraktion mikrozytärer mononukleärer Megakaryozyten.

Die Sicherung des Befundes beruht auf dem Deletionsnachweis in der Chromosomenanalyse.

4 Therapie

Die Therapie kann entsprechend den Behandlungsoptionen der myelodysplastischen Syndrome (siehe dort) supportiv oder immunmodulatorisch erfolgen.

siehe auch: Chromosomenaberration

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)
Teilen

13.508 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: